Friedensdom von De Es Schwertberger

Friedensdom

Der FRIEDENSDOM (DOME OF PEACE) ist ein Gesamtkunstwerk des Künstlers De Es Schwertberger. Er ist ein Haus der Inspiration, zur Verwirklichung der Menschheitsträume WELTEINHEIT, WELTFRIEDEN und WELTKULTUR. Der Friedensdom soll als Richtungsweiser zu einer menschenwürdigen Zukunft überall auf unserem Planeten dienen. Der Dom ist Kunsthaus, Erlebniswelt und Veranstaltungszentrum, aber auch ein Ort der Stille und Besinnung.

Das Friedensdom-Gebäude besitzt eine aus 4 Halbkreisen bestehende Grundform. Die Halbkreise sind Politik, Religion, Wissenschaft und Kunst zugeordnet. Der Kreis in der Mitte repräsentiert sowohl die GEEINTE MENSCHHEIT als auch den GANZEN MENSCHEN. Er stellt das Menschheitsforum (HUMANITY FORUM) dar, mit einem Durchmesser von mehr als 40 Metern. Die Themen der Forum-Veranstaltungen sind die Kernfragen der Menschheit.

Friedensdom-Gebäude von DE ES

3D Animation (von Peter Gric)

Lebenspole

Der visionäre Grundstein für den Friedensdom ist das 1977 entstandene Triptychon LEBENSPOLE, das für die Eingangshalle des Doms gedacht ist (SCHWARZES LOCH – GRAUE MASSE – WEISSES LICHT). Jedes Gemälde ist drei Meter lang und zwei Meter hoch.

Lebenspole Triptychon von DE ES

Lebenslicht

Von 1980 bis 1990 malte De Es einen beeindruckenden Ölbilder-Zyklus mit dem Titel LEBENSLICHT. Dieser besteht aus 100 Bildern, je 2 x 2 Meter groß. Aneinandergereiht bilden sie einen Kreis mit mehr als 60 Metern Durchmesser, dieser bestimmt die Dimension des Friedensdoms, in dem das Werk permanent ausgestellt wird.

Lebenslicht-Zyklus, 100 Bilder von DE ES

Planetarier

Planetarier-Skulpturen und Installationen sollen das Gelände rund um den Dom bevölkern. Der STEINMENSCH aus der Zeit der STEINPERIODE (Periode 2, 1970 - 1980) lebt seit 1987 als Skulptur weiter. Das Original aus Gips nannte der Künstler PLANETARIER. Die mit Acrylfarben bemalten Kopien sind aus Polyester. Die steinerne Haut der Steinmenschen verwandelte sich bei den Planetarier-Skulpturen in farbige, lebendige Grundmuster.

Die unterschiedliche Farbgebung der Planetarier verdeutlicht das Konzept ALLE SIND GLEICH – ALLE SIND VERSCHIEDEN. Planetarier kommen aus einer Welt ohne Grenzen und bringen die Botschaft von der Fülle der inneren Kraft. Sie sind standhafte Boten des Friedens, aus der DIMENSION DER GANZHEIT kommend. Planetarier-Skulpturen befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und den USA.

Planetarier-Skulpturen für den Friedensdom